Nächster Lehrgang

 

Start: 11. bis 13.09.2015

 

Downloads


Folder

 

 

 

Lehrgang


Lehrgang für Aufstellungen zu Familien-, Organisations- und sonstigen Systemthemen


Die systemische Aufstellung gehört zu den szenischen Diagnose- bzw. den bildgebenden Verfahren und ist eine Methode um komplexe Beziehungswirklichkeiten, Dynamiken und (Muster-)Strukturen – in Familie, Partnerschaft und/oder Organisationen sowie Beruf, kurz: jeglicher Art von Systemen – sichtbar und erfahrbar zu machen.


Diffus scheinende Sachverhalte oder vermeintlich unlösbare Situationen werden in Anwesenheit und teilweise unter Mitwirken der beteiligten Person(en) „aufgestellt“ – die Körperwahrnehmungen der Repräsentanten dienen dem Aufstellungsleitenden durch systematisches Abfragen als Rekonstruktions- bzw. Lösungsbasis.

In diesem Lehrgang werden unterschiedlichste Zugänge und Formate der Aufstellungsarbeit vermittelt – sowohl für Gruppenarbeit als auch für Einzelsettings bezogen auf die jeweiligen Kontexte und Situationen.

Ziel dieser 4-semestrigen Ausbildung ist eine vertiefte praktische wie auch theoretische Auseinandersetzung sowie eine Erweiterung des Methodenspektrums für die Leitung eigener Aufstellungsarbeit.